Bayerisch-Österreichischer Röntgenkongress & MTRA-Tagung 2019

der Bayerischen Röntgengesellschaft e. V. und der Österreichischen Röntgengesellschaft e. V.
26.–28. September 2019 • Rosenheim

Bayerisch-Österreichischer Röntgenkongress & MTRA-Tagung 2019

der Bayerischen Röntgengesellschaft e. V. und der Österreichischen Röntgengesellschaft e. V.
26.–28. September 2019 • Rosenheim

Kongressdetails

Downloads

Online Programm

Print-File

Grußwort

Prof. Dr. med. Gunnar Tepe
Prof. Dr. med. Elke R. Gizewski

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe MTRA´s, liebe RT´s,

es ist uns eine besondere Freude, Sie zur gemeinsamen Jahrestagung der bayerischen Röntgengesellschaft und der österreichischen Röntgengesellschaft vom 26.09. bis 28.09.2019 in Rosenheim einzuladen.

In der Historie der gemeinschaftlichen Tagungen hat diese bisher nur zwei Mal in Bayern stattgefunden wobei Rosenheim noch nie Austragungsort war. Rosenheim ist eine aufstrebende, schöne und liebenswerte Stadt am Inn, direkt am Fuße der Chiemgauer Alpen, unweit des Bayerischen Meers, dem Chiemsee.

Das diesjährige Programm wird gemeinschaftlich gestaltet. Bei der Auswahl der Schwerpunkte für unsere Jahrestagung haben wir neben erfolgreichen und innovativen Themen in der Herz-, Prostata- und Lungen-Bildgebung die Themenreihe „Radiologie trifft …“ aufgenommen. Die Fortbildungsreihe soll ein Dreiklang aus einem Vortag eines klinischen Kollegen und weiteren radiologischen Referaten enthalten. Ziel ist es, Krankheitsbilder zu erläutern und im Anschluss die diagnostischen und möglicherweise auch interventionellen Möglichkeiten seitens der Radiologie darzustellen. Die jeweiligen Vortragszeiten sind extra so konzipiert, dass es ausreichend Zeit zur Diskussionen gibt. Aus unserer Sicht ist gerade die Diskussion ein extrem wichtiger Teil eines gelebten Kongresses.

Zudem wollen wir ein wenig über den Tellerrand der derzeitigen radiologischen Diagnostik hinausblicken und uns der Frage widmen, wie unsere Arbeit im Jahre 2030 möglicherweise aussieht. Auch globale gesundheitspolitische Themen, die unser tägliches Arbeiten in der Zukunft stark beeinflussen werden, haben wir mit ins Programm aufgenommen.

Ein Highlight des Kongresses wird die Holzknecht Lecture durch Herrn Prof. Prokop sein. Das breitgefächerte Fortbildungsprogramm soll junge Radiologen/Radiologinnen als auch erfahrene Kolleginnen und Kollegen aus Klinik und Praxis sowie insbesondere auch die MTRAs/RTs auf den neuersten Stand des medizinischen und technischen Fortschritts bringen. Die vielseitigen Refresher-Kurse, FFF- und Hands-on-Kurse sowie  auch das zur Tradition gewordene Abrechnungsseminar runden das Programm ab.

Unser Kongress wird traditionell von einer großen Anzahl von MTRA´s bzw. RT´s besucht. Ohne die tägliche enge Zusammenarbeit mit den technischen Assistentinnen und Assistenten könnten wir nicht in gleicher Weise dem Patientenwohl dienen. Um den Bedürfnissen der MTRA-Fortbildung nachzukommen, haben wir wie in den vergangenen Jahren ein spezielles Programm von und für MTRA´s entwickelt.

Der bayerisch-österreichische Röntgenkongress wird im Bezug auf die Teilnehmerzahl der zweitgrößte Jahreskongress der Radiologie im deutschsprachigen Raum sein. Das Kongress- und Kulturzentrum in mitten in der schönen Innenstadt und unweit des Bahnhofs bietet genügend Raum für Fort- und Weiterbildung, für Diskussion und Austausch mit der Industrie, die für den Erfolg des Kongresses ebenso wichtig sind wie Ihre Teilnahme.

Unser Rahmenprogramm soll die hoffentlich regen Diskussionen des Tages in gemütlicher Atmosphäre in den Abend überführen. Nutzen Sie die drei intensiven Tage für Fortbildung, fachlichen Austausch und Network.

Wir freuen uns darauf, Sie im September in Rosenheim begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Gunnar Tepe
Prof. Dr. med. Elke R. Gizewski